Kopfschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Wenn eine andere Erkrankung ausgeschlossen ist und die Schmerzen häufiger auftreten, kann die ganzheitliche osteopathische Therapie unterstützend helfen.

Die Idee der Osteopathie ist, dass Knochen, Muskeln und die inneren Organe zusammenhängen. Sehr sehr selten geschieht im Körper etwas nur an einer Stelle, die Regel ist, dass sich jede Information, egal ob sie mechanisch, chemisch, emotional ist, den Körper reizt und sich überall im Körper verteilt.

Hier ein Beispiel aus der Praxis für Osteopathie von Thorsten Schulz. Ein 53-jähriger Geschäftsmann suchte die Praxis wegen täglich mehr oder weniger starken Kopfschmerzen auf, abhängig von seiner Schmerzmedikation. Der Schmerzverlauf nahm im oberen Nacken seinen Ursprung und verlief nach vorn bis hinter die Augen oder in die Stirnregion.

Die schulmedizinischen Untersuchungen (Neurologie, Orthopädie, Augenarzt) ergaben außer einer Steilstellung der HWS keinen nennenswerten Befund. Letztlich wurden 12 x Physiotherapie/Manuelle Therapie und Ibuprofen 600 mg verordnet.
In der Anamnese erzählt der Mann, dass es vor 12 Jahren beruflich zu einem Vorfall kam, wobei er eine Gehirnerschütterung erlitt. Kaum hatte er sich von diesem Vorfall erholt, wurde er Opfer eines Verkehrsunfalles. Dadurch erlitt er ein schweres Schleudertrauma mit Schluckbeschwerden und starkem Schwindel. Zur einer vollständigen Symptomfreiheit kam es erst nach ca. 3 weiteren Jahren.
Bei der osteopathischen Untersuchung wurde eine Kompression der SSB (Synchondrosis Sphenobasilaris), sowie in der Halswirbelsäule in den Bereich des 3-5 Halswirbel eine Blockade festgestellt. Die gesamte Nacken- und Schultergürtelmuskulatur war stark schmerzhaft, verkürzt und zeigte viele aktive Triggerpunkte. Das Becken hatte sich verdreht durch die Fehlstellung der HWS, um deren Fehlstellung zu korrigieren. Schlafstörungen und Verdauungsprobleme setzten mit der Zeit auch ein.
All das waren Zeichen der folgenden Funktionsstörungen, die durch die Unfälle verursacht wurden.
Mit Hilfe von speziellen osteopathischen Techniken wurden die verschiedenen Läsionen behandelt. Nach ca. 6 Monaten war der Patient völlig Schmerzfrei. Der Patient führte begleitend ein aufbauendes Übungsprogramm zur Unterstützung durch.


In der Praxis für Osteopathie von Thorsten Schulz und Kollegen bekommen sie immer ein offenes Ohr, Zeit, Verständnis, medizinischen Sachverstand und gute Hände für ihre Probleme. Das Wohl der Patienten steht an 1.Stelle. Patienten mit akuten Schmerzen soll schnell geholfen werden.

Auszug aus: "Umschau", 13.02.2021

Sprechzeiten


Vormittags
Mo bis Fr   8 - 13:00 Uhr
Nachmittags
Mo    14:00 - 17:30 Uhr
Di     14:00 - 17:30 Uhr
Mi     14:00 - 17:00 Uhr
Do    14:00 - 16:00 Uhr

Telefon  05137 - 81 86 82 6

 

Behandlungszeiten


Mo - Mi   7:00 - 19:00 Uhr
Do         7:00 - 19:00 Uhr
Fr          7:00 - 17:00 Uhr

 

Global Diagnostics …


drucker

Professioneller Assistent für die Bioresonanz-Therapie.

» zum neuen Therapieverfahren