Das Becken ist das Fundament des gesamten Körpers, es besteht aus der rechten und linken Darmbeinschaufel, sowie dem Kreuzbein hinten. Die Beweglichkeit und die Stellung des Beckens hängen ganz eng mit den umliegenden Gelenken, wie Hüften und Lendenwirbeln zusammen. Dies bedeutet, dass Fehlstellungen oder Verletzungen der Füße, Knie-, oder Hüftgelenke eine Kettenreaktion ins Becken von unten nach oben verursachen können. Häufige Symptome im Zusammenhang mit einem Beckenschiefstand sind: Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Schulterschmerzen, Schmerzen im Bereich der Knie- und Fußgelenke, Migräne, Schwindel, Bauchschmerzen sowie Kiefergelenksdysfunktionen. Ein Beckenschiefstand kann auch durch eine funktionelle Störung z.B. Dickdarm ausgelöst werden.

Hier ein Beispiel aus der Praxis für Osteopathie von Thorsten Schulz. Ein 43-jähriger Patient, kam hauptsächlich wegen seiner Knieschmerzen rechts. Im Aufnahme Gespräch stellte sich heraus, dass er eine Vielzahl an anderen Symptomen hatte. Bei der Untersuchung konnte eine Abwehrspannung im rechten Unterbauch deutlich getastet werden. Eine Blinddarmentzündung konnte durch einen Arztbesuch vor kurzem ausgeschlossen werden. Unverträglichkeiten waren bisher nicht getestet worden, stellten sich aber durch eine veranlasste Laboruntersuchung deutlich heraus. Das Becken zeigte eine starke Rotation im Stand, in Rückenlage war die Fehlstellung nicht so ersichtlich. Zwerchfell und Rippenbewegung rechts waren erheblich eingeschränkt. Eine deutliche Spannungserhöhung im Bereich eines Schließmuskels im Übergang von Dünndarm zu Dickdarm war tastbar. Das Becken konnte schnell korrigiert werden, der Patient musste für einen Zeitraum seine Ernährung umzustellen, da sonst sich sein Becken wieder verdrehte. Die Knieschmerzen nahmen mit der Zeit ab.

Dieser Fall zeigt auf, dass mit Osteopathie viel erreicht werden kann. Osteopathie kann keine Wunder vollbringen, der Patient sollte im Allgemeinen mit 3-4 Behandlungen rechnen. Osteopathie kann es nicht leisten, dass nach einer Behandlung alle Beschwerden sofort verschwunden sind. In der Praxis für Osteopathie von Thorsten Schulz und Kollegen bekommen sie immer ein offenes Ohr, Zeit, Verständnis, medizinischen Sachverstand und gute Hände für ihre Probleme.


Auszug aus: "Umschau", 05.10.2019

Sprechzeiten


Vormittags
Mo bis Fr   8 - 13:00 Uhr
Nachmittags
Mo    14:00 - 17:30 Uhr
Di     14:00 - 17:30 Uhr
Mi     14:00 - 17:00 Uhr
Do    14:00 - 16:00 Uhr

Telefon  05137 - 81 86 82 6

 

Behandlungszeiten


Mo - Mi  7:00 - 19:00 Uhr
Do         7:00 - 19:00 Uhr
Fr          7:00 - 14:00 Uhr

 

Global Diagnostics …


drucker

Professioneller Assistent für die Bioresonanz-Therapie.

» zum neuen Therapieverfahren